Die Wasserfälle von Ámpelos

 

Die kleine Wanderung zu den Wasserfällen von Ámpelos stand nicht in unserem Reiseführer.
In einer Linkskehre noch vor dem Zentrum von Ámbelos kennzeichnet ein kleines Holzschild nach rechts den Beginn des Pfades zu den Wasserfällen und zu einer Höhle.
Auf diesem Pfad sind wir immer der Hauptrichtung geradeaus gefolgt. Vereinzelt stehen Hinweisschilder und sogar drei Papierkörbe säumen den Weg.
Weiter ging es über eine abenteuerliche, aber recht stabile Holzbrücke.


Hinter der Brücke ging der Weg etwas steiler den Berg hinauf, bis wir den größeren der beiden Wasserfälle erreichten. Freundlicherweise hatte man uns auch eine Bank aufgestellt, aber unsere Ruhe wurde schon kurze Zeit später durch weitere Wanderer gestört. Also doch kein Geheimtip mehr.

 

Das abgelegene Bergdorf Ámpelos liegt an einem Steilhang mit einer spektakulären Aussicht auf die Küste.


 

 

 

 

Der typische Kaminhut in Ámpelos.

 

Typisch griechisch - die Fahrrinne für die Mopeds -
- und überall gab es kleine "Verkaufsstände" für die Wanderer und Touristen.



Weiter ging es nach Kokkári und Samos Stadt.