Die Wanderung zum Kastelli und Abschied von Patmos

 

Am nächsten Morgen machten wir noch eine kleine Wanderung zum Kastelli. Die Straße neben dem Restaurant Veggera führt auf den Kastelli Hügel, wo die Ruinen der alten Akropolis der Insel zu sehen sind. Unterhalb des Hügels lag noch eine kleine verschlossene Kapelle neben einem Privathaus.
Von oben hatte man einen schönen Rundblick über den Hafen, die Chora und das Meer.
Die Kapelle Kastelli und der kleine Garten mit den blühenden Oleanderbüschen waren aber geöffnet.

 

Dann hieß es leider Kofferpacken.
Da wir auch einmal mit einem alten Schiff durch die Ägäis schippern wollten, hatten wir uns entschlossen mit der Nissos Kalymnos nach Samos zurückzufahren. Herrlich - wie eine kleine Kreuzfahrt und sogar mit Delphinbegleitung.


Kurzer Stop an der Insel ARKI


Weiter ging es zur Insel Agathonisi. Dort stieg eine kleine Gruppe, die wir bereits von Patmos kannten zu. Von ihnen bekamen wir den Tip, daß sich ein Besuch der kleinen Insel Marathi und auch die Insel Agathonisi lohnen soll. Wir werden sehen....

 

Fazit unserer Patmosreise: Wir wären gerne noch länger geblieben und kommen bestimmt irgendwann zurück auf diese schöne Insel mit ihren freundlichen Menschen.

 

Unsere Ankunft auf Samos.


Neuer Bericht Patmos September 2015.