Sarakiniko

 

Milos ist eine Kykladeninsel von vulkanischer Beschaffenheit, was auch erklärt, daß auf der Insel keine Wälder, Flüsse und wenig Vegetation vorhanden sind. Durch diesen vulkanischen Ursprung gibt es aber neben dem klaren und leuchtend blauen Wasser eine Vielzahl von geologisch geformten Buchten, Schluchten, Stränden und Bergen mit verschiedenfarbigen Felsen.
Milos befindet sich auf dem Vulkanbogen der südlichen Ägäis. Zwar sind die Vulkane heute erloschen, trotzdem deuten verschiedene Phänomene darauf hin, das zwischen Erdinnerem und der Inseloberfläche immer noch eine Verbindung besteht. Man hat z.B. festgestellt, das verschiedene Gase aus dem Erdinneren und auch aus dem Meeresgrund ausströmen. Außerdem verfügt Milos sogar über Thermalquellen.
Das Beeindruckendste ist die Mondlandschaft aus weißen Bimssteinfelsen von Sarakiniko. In der Mitte befindet sich ein kleiner Sandstrand, aber schöner ist es auf den Felsen zu liegen und die Sonne zu genießen.
Zwischen all diesen seltsamen Felsformationen gibt es aber auch viel zu entdecken und zu fotografieren.
Allein von Sarakiniko sind an verschiedenen Tagen und Uhrzeiten über 100 Fotos entstanden. Dem entsprechend schwer ist mir auch die Auswahl für diese Seite gefallen.

 

Weiter geht es zur Rundfahrt durch Chalakas.