Ein Regentag auf Lipsi

 

Morgens um fünf Uhr gab es ein heftiges Gewitter und eine Stunde später fiel der Strom auf der Insel komplett aus. Für uns nach vielen Jahren Griechenlanderfahrung auch nichts Besonderes mehr. Kein Stress am Morgen, und nachdem es wieder Strom gab, erstmal in Ruhe frühstücken und den am Vortag erstanden Lipsi-Käse probieren.

 

Plötzlich schallten mehrere Durchsagen über das Dorf. Wie wir von Michalis erfuhren, waren an diesem Morgen 300 Flüchtlinge auf Agathonisi gestrandet und der Bürgermeister machte nun einen Spendenaufruf für Kleidung und Lebensmittel, die man im kleinen Museum am Dorfplatz abgeben konnte. Später sollten sie mit der Nissos Kalymnos nach Agathonisi gebracht werden.
Alles es endlich aufhörte zu regnen, machten wir eine kleine Dorferkundung. Die Nektários-Kirche mit ihrem Arkadenkomplex und den drei blauen Tamborkuppeln fällt schon von weitem auf.
Bei unserem Rundgang stellten wir fest, das Lipsi schon ein paar Kuriositäten zu bieten hat. Oberhalb des Dorfes fanden wir den Flughafenplatz (sicherlich noch ausbaufähig) ;-) Auch ein bunter Turm fällt schon von weitem auf. Hier handelt es sich um eine Lilie, die ein verrückter Grieche nach seinem Indientrip in seinen Garten gebaut hat. (Insiderinfo) :-) Im Vergleich dazu war die Kirche dann wieder sehr schön.
Da es schon wieder anfing zu regnen, haben wir die Kato Kimisi Theotokou und noch weitere Kapellen besichtigt. Am Kindergarten vorbei kamen wir dann wieder zurück zum Ausgangspunkt im unteren Dorf.
Endlich hörte es auf zu regnen und Tische und Stühle wurden wieder herausgestellt. Die Feigen standen wieder zum Trocknen in der noch dürftig scheinenden Sonne. Allerlei "Getier" und auch die neugierigen Hunde kamen wieder aus ihrem Versteck.
Oben von der Panagia ti Mávri hat man, wenn es nicht regnet, einen tollen Blick über den Hafen und die vielen Segelboote.


 

 

 

Kommt noch mehr Regen ?



 

 

 

Nein - er denkt bestimmt positiv :-)

Am Abend gab es dann im To Pefko frisch gegrillte Calamares. (Für uns die beste Taverne von Lipsi)
Den regenfreien Abend ließen wir in der Ouzeria von Nick's & Louli's ausklingen.


 

Hier geht es weiter: Wanderung zu den Einsiedeleien.